TTC-OIDTWEILER

Der Verein

Vereinsurkunde1967 war die Geburtsstunde des TTC Oidtweiler. Durch große Erfolge und gute Kameradschaft machte sich der TTC schnell einen Namen im Aachener und Heinsberger Raum. Durch engagierte Jugendarbeit konnten dort immer wieder große Erfolge gefeiert werden.

Der Herrenbereich konnte schließlich pünktlich zum 25-jährigen Jubiläum im Jahre 1992 den höchsten sportlichen Erfolg mit dem Aufstieg in die Oberliga verbuchen.

Die gute Kameradschaft und das immer sportlich faire Auftreten waren und sind stets Usus für den TTC, wodurch immer wieder starke Spieler für den Verein verpflichtet werden, für die neben dem sportlichen Anreiz ebendiese Kameradschaft von Bedeutung war.

Die Heimat des TTC stellt die Turnhalle in der Bahnhofstraße (am Sportplatz gegenüber Haus Nr. 44) in Baesweiler-Oidtweiler dar.

In der Saison 2005/2006 waren schließlich fünf Herrenmannschaften von der Bezirksliga bis zur dritten Kreisklasse für den TTC gemeldet. Zudem gingen zwei Jugendmannschaften im Mannschaftswettkampf an den Start - eine in der Bezirks- und eine in der Kreisklasse.

In der jüngeren Vergangenheit starteten für den TTC Oidtweiler bis zu sieben Herrenmannschaften in allen Leistungsklassen bis einschließlich der Verbandsliga.

Dass sich unsere aktiven Spieler im Verein so wohlfühlen, liegt sicherlich nicht nur am sportlichen Erfolg, sondern auch an den vier Jahreshighlights: Sommerfest, Vereinswandertag oder -wochenende, sowie Weihnachts- und Saisonabschlussfeier. Nicht nur im Rahmen dieser Veranstaltungen genießt das positive Miteinander einen besonderen Stellenwert.

Chronik der ersten Jahrzehnte des TTC Oidtweiler

Im Frühjahr des Jahres 1967 entschlossen sich sechs junge mutige Männer in Oidtweiler einen Tischtennisverein zu gründen.

Diese Vereinsgründer waren:

  • Heinrich Keufen,
  • Wilhelm Wirtz,
  • Günter Körlings
  • Günter Dickmeis,
  • Felix Aretz und
  • Martin Vandekamp

Zunächst wurde beim Westdeutschen Tischtennisverband e.V. (WTTV) ein Aufnahmeantrag gestellt.

Am 27. April wurde der TTC Oidtweiler 1967 unter der Nr. 30 / 7 / 27 - 1967 in den WTTV aufgenommen.

Zum Saisonbeginn 1967/68 konnten bereits 13 Spieler für den TTC Oidtweiler gemeldet werden, so dass man schon mit 2 Mannschaften in den Spielbetrieb in der Kreisklasse starten konnte.

Die Original-Mannschaftsmeldeformulare liegen noch vor:

Mit großer Begeisterung gingen die „Greenhörner“ in diese erste Saison.

Man hatte das große Glück, im Saale der Gaststätte Mürkens in Oidtweiler ein hervorragendes Spiellokal zu haben.

Außerdem hatte man das Vereinslokal zum geselligen Beisammensein quasi nebenan.

So war es nicht verwunderlich, aber dennoch eine kleine Sensation, dass die 1. Mannschaft auf Anhieb den Aufstieg in die Kreisliga schaffte.

Im Laufe der nächsten Jahre wurde die Jugendarbeit verstärkt, so dass man schon bald eine Schüler- und eine Jugendmannschaft hinzu melden konnte.

Aus diesem sprudelnden Reservoir konnte man kurz darauf noch weitere Herrenmannschaften bilden.

Im Jahre 1971 / 72 wurde dann die Turnhalle an der Bahnhofstraße gebaut.

Dies war auch dringend erforderlich, da mittlerweile neben den Schüler- und Jugendmannschaften auch fünf Herrenteams für den Spielbetrieb gemeldet waren.

Es folgten zahlreiche Aufstiege, so dass es die 1. Mannschaft bereits im Jahre 1979 in die Landesliga geschafft hatte.

Was folgte, war wohl das insgesamt erfolgreichste Jahr in der gesamten Vereinsgeschichte; nämlich das Jahr 1980.

Ein Geheimnis des TTC Oidtweiler war neben der tollen Jugendarbeit auch stets die große Geselligkeit nach den Meisterschaftsspielen.

Grundsätzlich trafen sich die Spieler der Mannschaften mit ihren Ehefrauen oder Freundinnen nach den Spielen im jeweiligen Vereinslokal.

Hier ging es stets hoch her und es wurde bis in die Morgenstunden gefeiert.

Auch an den Wochenenden außerhalb des Spielbetriebs traf man sich in geselliger Runde und besuchte gemeinsam Veranstaltungen der übrigen Ortsvereine.

In den Sommermonaten wurde auch selbst Veranstaltungen durchgeführt (Sommerfest, Vereinswanderungen etc.)

Aber zurück zum erfolgreichen Jahr 1980:

Nach dem alten Bergsteigerprinzip (nach einer Gipfelbesteigung muss es auch mal wieder bergab gehen) folgten zahlreiche Auf- und Abstiege mit den meist fünf Herrenmannschaften des TTC Oidtweiler.

Lediglich die 1. Mannschaft konnte sich ab 1983 fest in der Verbandsliga etablieren.

Auf den folgenden Fotos haben wir die Mannschaften des TTC Oidtweiler im Jubiläumsjahr 1992 (25 Jahre TTC) abgebildet.

Die 1. Mannschaft spielte im ersten großen Jubiläumsjahr 1992 (25 Jahre TTC Oidtweiler) immer noch Verbandsliga:

v.l.n.r.: Bernd Friedrichs, Klaus-Dieter Waesch, Detlef Steinfeld,
Hans Jürgen Aengenvoort; Ralf Peters, Anton van der Sleen

Die 2. Mannschaft spielte in der Bezirksliga.

v.l.n.r.: Ralf Doßing, Esat Alaz, Horst Becker, Jackson Osas,
Ralf Mommertz, Herbert Heinrichs
Die 3. Mannschaft kämpfte in der Bezirksklasse.

v.l.n.r.: Wilhelm Wirtz, Peter Offermanns, Peter Zimmer,
Frank Feldeisen, Arnd Sieben, Martin Vandekamp

Die 4. Mannschaft war in der 1. Kreisklasse aktiv.

v.l.n.r.: Celin Tarici, Helmut Winands, Jörg Linesch,
Heinrich Keufen, Michael Moll, Reinhold Ophoven
Und die 5. Mannschaft spielte in der 2. Kreisklasse.

v.l.n.r.: Markus Breuer, Herbert Becker, Sascha Offermanns, Günter Zentis,
Axel Heuft, Dietmar Matuszewski, Günter Körlings

Das 25-jährige Bestehen des TTC Oidtweiler wurde natürlich im Rahmen eines tollen Events in der Gaststätte Mürkens (hier wurden 1967 die ersten Bälle gespielt) gefeiert.

Neben einer „Zeitreise durch mehrere Jahrhunderte des Tischtennissports“ traten auch Tänzerinnen und Tänzer vom TSC Schwarz-Gelb Aachen auf und zeigten hier ihr ganzes Können. Um Mitternacht tanzten sie dann am 30.4.1992 mit den Gästen des TTC Oidtweiler natürlich „in den Mai“.

Die weiteren Jahre vergingen - wie immer - im Fluge.

Natürlich folgten Jahre, in denen Mannschaften auch mal absteigen mussten. Dies ist ein völlig natürlicher Vorgang.

Die anderen Tischtennisvereine schlafen schließlich auch nicht.

Apropos andere Tischtennis-Clubs:

Zu fast allen umliegenden Vereinen hatten die Mitglieder des TTC Oidtweiler stets einen sehr freundlichen und kameradschaftlichen Kontakt.

Dies gilt bis in die heutige Zeit.

…. und ehe man sich versah, war auch schon das Jahr 2007 da.

40 Jahre TTC Oidtweiler

Mit einer erfolgreichen Oldie-Night wurde das 40-jährige Bestehen des TTC Oidtweiler in der Turnhalle an der Bahnhofstraße gefeiert.

Viele Freunde, Spieler befreundeter Vereine und ehemalige Mitstreiter des TTC machten auch dieses Jubiläum zu etwas Besonderem.

Bevor wir nun auf den nächsten runden Geburtstag des Vereins im Jahre 2017 schauen, möchten wir an dieser Stelle unserer bisher vier verstorbenen Gründungsmitglieder gedenken:

  • Günter Körlings ✝
  • Heinrich Keufen ✝
  • Günter Dickmeis ✝
  • Wilhelm Wirtz ✝

Ohne Euch wäre der Tischtennisverein vermutlich nicht gegründet worden und viele, viele Menschen wären sich - weder sportlich noch privat - jemals begegnet.

Wir Mitglieder des TTC Oidtweiler hätten vermutlich nie den Spaß und die Faszination dieses tollen Sports erfahren, wenn Ihr nicht 1967 diese Super-Idee gehabt hättet.

Wir danken Euch dafür und werden Euch nicht vergessen. Immer wieder erzählen wir von Euren „Ammeröllchen“.

Wir werden diesen Tischtennisverein in Eurem Sinne weiterführen.

Fortsetzung folgt.......

geschrieben von einem, der schon lange mit Freude dabei ist.